Topthemen

  • IMG_1333.JPG

    Feuer in leerstehendem Industriegebäude

    Zu einem leerstehenden Industriegebäude ist gestern am späten Abend die Feuerwehr ausgerückt. Anwohner hatten bemerkt, daß Rauch aus dem Dach des Komplexes drang, der sich zwischen Mittelstraße, Sternbergstraße und Nordstraße erstreckt. Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte entdeckten den Brand, der die Verqualmung ausgelöst hatte, nach einiger Suche in der Zwischendecke eines der Scheddächer. Dort war aus bislang unbekannter Ursache Unrat in Brand geraten. Mit einem C-Rohr war das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht, allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten mit der Suche nach Glutnestern über eine Stunde hin. Der Einsatz war schließlich exakt zwei Stunden nach Beginn abgeschlossen. Ob und in welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, steht bisher nicht fest. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache…

  • IMG_1333.JPG

    Wohnungsbrand mit halsbrecherischer Klettereinlage

    Einen sehr guten Schutzengel muß am frühen Morgen des 11. Juni 2016 ein 32-jähriger Velberter gehabt haben: Nachdem er ein Feuer in der Diele seines Ein-Zimmer-Apartments entdeckt hatte, gelang es ihm nicht mehr, durch die Wohnungstür zu flüchten. Stattdessen kletterte der Mann in einer halsbrecherischen Aktion von seinem Balkon in der sechsten Etage des siebengeschossigen Wohnhauses auf den Balkon der Nachbarn und klopfte diese wach. Die Nachbarn waren es dann auch, die die Feuerwehr alarmierten und die übrigen Nachbarn verständigten, denn bei Eintreffen der Einsatzkräfte von der nur wenige hundert Meter entfernten Hauptfeuerwache hatten die Bewohner der Etage bereits das Gebäude verlassen. Während der Rettungsdienst den Inhaber der betroffenen Wohnung wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung versorgte…

  • 20160606-Bild001

    Übler Geruch sorgt für Großeinsatz

    Für einen Großeinsatz sorgte heute mittag eine Geruchsbelästigung in einem Chemieraum der Velberter Gesamtschule. Nachdem fünf Kinder der fünften Klasse im Chemieunterricht über ein Kratzen im Hals und teilweise auch über Übelkeit geklagt hatten – ohne daß allerdings Versuche durchgeführt worden waren – war zunächst der Rettungsdienst angefordert, aufgrund der Lage kurz darauf auch die Feuerwehr alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte die Schulleitung die Gebäude bereits mittels Evakuierungsalarm komplett geräumt und die Schüler auf einer Wiese unterhalb der Birkenstraße versammelt. Um die Kinder, die über gesundheitliche Probleme klagten, hatten sich umgehend die Besatzungen von drei Rettungswagen – je einer aus Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath – und der Notarzt aus Essen-Werden gekümmert. Ebenfalls vor…

  • 20160529-Bild004

    Linienbus auf der Autobahn ausgebrannt

    Vollständig zerstört hat ein Feuer heute am frühen Morgen einen Linienbus eines Essener Busunternehmens. Der Fahrer, ein 57-jähriger Mann aus Bottrop, hatte nach Mitternacht seinen Dienst am Jubiläumsplatz in Mettmann beendet und wollte zum Betriebshof der Essener Firma zurückkehren. Dazu war er auf die Autobahn A 44 gefahren. Hinter dem Tunnel Birth bemerkte er Rauch im Bus und lenkte das Fahrzeug vom Typ Mercedes auf den Seitenstreifen, wo er es rund 150 Meter hinter der Brücke Langenhorster Straße zum Stehen brachte. Sofort unternommene eigene Löschversuche mit einem Pulverlöscher blieben ohne Erfolg, das Feuer griff auf den ganzen Wagen über. Aufgrund des hellen Feuerscheins und der darüber stehenden Rauchsäule meldeten gegen kurz vor ein Uhr mehrere…

  • 20160510-Bild001

    Alarmübung: Feuer in Kinderheim

    Dichter Rauch dringt aus den Fenstern des Wohnhauses, am Fenster stehen Kinder, die auf Rettung warten: Das sehr realistisch anmutende Szenario, das sich gestern abend am Kinderheim „Maria Frieden“ an der Bökenbuschstraße bot, war zum Glück nur eine Übung der Langenberger Löschzüge und der hauptamtlichen Wache. Um 17.46 Uhr war der erste Alarm für die Löschzüge erfolgt, kurz darauf wurden die Sirenen gezogen: Für die Feuerwehrmänner und -frauen das Signal, daß es besonders ernst ist. Daß es sich um eine Übung handelte, war lediglich einem kleinen Kreis der Wehrleitung bekannt – und natürlich dem Langenberger Zugführer Oliver Wieschermann, der die Übung gemeinsam mit Markus Schröder und Sebastian Pfeiffer ausgearbeitet hatte: „Ausgangslage war ein Kellerbrand in…

Aktuelles

IMG_1333.JPG

Feuer in leerstehendem Industriegebäude

Zu einem leerstehenden Industriegebäude ist gestern am späten Abend die Feuerwehr ausgerückt. Anwohner hatten bemerkt, daß Rauch aus dem Dach des Komplexes drang, der sich zwischen Mittelstraße, Sternbergstraße und Nordstraße erstreckt. Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte entdeckten den Brand, der die Verqualmung ausgelöst hatte, nach einiger Suche in der Zwischendecke eines der Scheddächer. Dort war aus bislang unbekannter Ursache Unrat in Brand geraten. Mit einem C-Rohr war das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht, allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten mit der Suche nach Glutnestern über eine Stunde hin. Der Einsatz war schließlich exakt zwei Stunden nach Beginn abgeschlossen. Ob und in welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, steht bisher nicht fest. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache…

IMG_1333.JPG

Wohnungsbrand mit halsbrecherischer Klettereinlage

Einen sehr guten Schutzengel muß am frühen Morgen des 11. Juni 2016 ein 32-jähriger Velberter gehabt haben: Nachdem er ein Feuer in der Diele seines Ein-Zimmer-Apartments entdeckt hatte, gelang es ihm nicht mehr, durch die Wohnungstür zu flüchten. Stattdessen kletterte der Mann in einer halsbrecherischen Aktion von seinem Balkon in der sechsten Etage des siebengeschossigen Wohnhauses auf den Balkon der Nachbarn und klopfte diese wach. Die Nachbarn waren es dann auch, die die Feuerwehr alarmierten und die übrigen Nachbarn verständigten, denn bei Eintreffen der Einsatzkräfte von der nur wenige hundert Meter entfernten Hauptfeuerwache hatten die Bewohner der Etage bereits das Gebäude verlassen. Während der Rettungsdienst den Inhaber der betroffenen Wohnung wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung versorgte…

20160606-Bild001

Übler Geruch sorgt für Großeinsatz

Für einen Großeinsatz sorgte heute mittag eine Geruchsbelästigung in einem Chemieraum der Velberter Gesamtschule. Nachdem fünf Kinder der fünften Klasse im Chemieunterricht über ein Kratzen im Hals und teilweise auch über Übelkeit geklagt hatten – ohne daß allerdings Versuche durchgeführt worden waren – war zunächst der Rettungsdienst angefordert, aufgrund der Lage kurz darauf auch die Feuerwehr alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte die Schulleitung die Gebäude bereits mittels Evakuierungsalarm komplett geräumt und die Schüler auf einer Wiese unterhalb der Birkenstraße versammelt. Um die Kinder, die über gesundheitliche Probleme klagten, hatten sich umgehend die Besatzungen von drei Rettungswagen – je einer aus Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath – und der Notarzt aus Essen-Werden gekümmert. Ebenfalls vor…

20160601-Bild001

Unwetter setzt Keller unter Wasser

Die schweren Regenfälle, die gestern abend über Velbert niedergingen, bescherten der Feuerwehr besonders in Velbert-Mitte eine Reihe von Einsätzen. Zwischen 18.43 und 22.31 Uhr waren hauptamtliche Wache und freiwillige Löschzüge, die insgesamt 17 Mal ausrückten, vor allem damit beschäftigt, Keller leer zu pumpen bzw. vor Wasser zu schützen. Schwerpunkte waren ein Seitenweg der Nevigeser Straße in Höhe Haus Tonscheidt und die Straße Burgfeld. So hatte sich der Regen zunächst in den Gräben links und rechts des Panoramaradweges hinter der Nevigeser Straße gesammelt, bis diese überliefen und sich über die Zufahrt zum Radweg ein Sturzbach in Richtung Wohnhäuser ergoß. Mit einem kleinen Damm gelang es, einen Teil des Wassers abzuleiten. Zugleich drang Wasser aus dem rückwärtigen…

blaulicht

Zwei Einsätze nach Unwetter

Anders als in anderen Städten und Regionen blieb die Feuerwehr in Velbert in den letzten 24 Stunden von wetterbedingten Einsätzen fast vollständig verschont. Zwei Mal mußte heute die hauptamtliche Wache allerdings ausrücken: An der Kohlenstraße in Nierenhof war ein Baum in die Freileitung der Straßenbeleuchtung gestürzt, die dort die Straße überquert. Das Kabel hatte der Belastung standgehalten, hing aber nun mitsamt dem Baum in knapp zwei Meter Höhe quer über der Fahrbahn. Die um 9.32 Uhr alarmierten Kollegen entfernten den Baum mit Hilfe einer Motorkettensäge und der Drehleiter aus der Leitung. Diese war derart gelängt, daß sie sich nicht mehr in ihre ursprüngliche Lage zurück begab und deshalb von den Stadtwerken entfernt werden mußte. Die…

20160529-Bild004

Linienbus auf der Autobahn ausgebrannt

Vollständig zerstört hat ein Feuer heute am frühen Morgen einen Linienbus eines Essener Busunternehmens. Der Fahrer, ein 57-jähriger Mann aus Bottrop, hatte nach Mitternacht seinen Dienst am Jubiläumsplatz in Mettmann beendet und wollte zum Betriebshof der Essener Firma zurückkehren. Dazu war er auf die Autobahn A 44 gefahren. Hinter dem Tunnel Birth bemerkte er Rauch im Bus und lenkte das Fahrzeug vom Typ Mercedes auf den Seitenstreifen, wo er es rund 150 Meter hinter der Brücke Langenhorster Straße zum Stehen brachte. Sofort unternommene eigene Löschversuche mit einem Pulverlöscher blieben ohne Erfolg, das Feuer griff auf den ganzen Wagen über. Aufgrund des hellen Feuerscheins und der darüber stehenden Rauchsäule meldeten gegen kurz vor ein Uhr mehrere…

Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr gewinnt ersten Platz bei Sicherheitspreis

Sicherheit wird schon bei der Jugendfeuerwehr in Velbert ganz groß geschrieben. Neulinge lernen im Rahmen der Einführung neben den Grundtätigkeiten der Feuerwehr zugleich die Aspekte der Unfallverhütung kennen. Das erworbene Wissen wird in einer realistischen Prüfungssituation abgefragt, die Jugendlichen erhalten als Auszeichnung den „Kleinen Floribert“ als Anstecknadel verliehen. Das Konzept wird seit vier Jahren als Präventivmaßnahme eingesetzt und nahm jetzt beim Jugendfeuerwehr Sicherheitspreis 2016 der Unfallkasse NRW als Velberter Beitrag teil. Am Samstag wurden in Dortmund die Gewinner ausgezeichnet – die Velberter Jugendfeuerwehr hatte mit ihrer Konzeption den mit 1.000 Euro dotierten ersten Platz des Wettbewerbs errungen. Stadtjugendfeuerwehrwart Sven Tegtmeier und Wehrleiter Markus Lenatz waren mit Betreuern und Mitgliedern des Jugendforums als Vertretung der Jugendlichen…

20160510-Bild001

Alarmübung: Feuer in Kinderheim

Dichter Rauch dringt aus den Fenstern des Wohnhauses, am Fenster stehen Kinder, die auf Rettung warten: Das sehr realistisch anmutende Szenario, das sich gestern abend am Kinderheim „Maria Frieden“ an der Bökenbuschstraße bot, war zum Glück nur eine Übung der Langenberger Löschzüge und der hauptamtlichen Wache. Um 17.46 Uhr war der erste Alarm für die Löschzüge erfolgt, kurz darauf wurden die Sirenen gezogen: Für die Feuerwehrmänner und -frauen das Signal, daß es besonders ernst ist. Daß es sich um eine Übung handelte, war lediglich einem kleinen Kreis der Wehrleitung bekannt – und natürlich dem Langenberger Zugführer Oliver Wieschermann, der die Übung gemeinsam mit Markus Schröder und Sebastian Pfeiffer ausgearbeitet hatte: „Ausgangslage war ein Kellerbrand in…

IMG_1333.JPG

Blitzeinschlag in Schule

Ein Blitzeinschlag ins Nikolaus-Ehlen-Gymnasium und daraufhin aus dem Dach aufsteigender Rauch sorgten am Nachmittag des 27. April für einen Einsatz der Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war vom Rauch allerdings nichts mehr zu sehen. Eine Kontrolle aller Dachböden ergab keinerlei Hinweis auf einen Brandherd. Für eine Erkundung von außen wurde daher die Drehleiter in Stellung gebracht. Dabei stellte sich heraus, daß am Dachfirst tatsächlich ein Blitz eingeschlagen war und eine leichte Beschädigung hinterlassen hatte. Brandspuren waren keine zu erkennen, auch bei der Untersuchung mit einer Wärmebildkamera fand sich kein Feuer. Die Einsatzstelle wurde daher an den Schulleiter übergeben, nach einer Stunde waren alle Einheiten wieder an ihre Standorte zurückgekehrt.

[ + ]