Infoblatt Rauchwolken, Schadstoffaustritt, Chemieunfall

Rauchwolken, Schadstofffreisetzungen, Chemieunfälle

In der Nähe von Industrie- und Forschungsanlagen besteht immer die Gefahr eines Störfalls im Betrieb. Aber auch Brände in Häusern, Wohnungen, Fahrzeugen und ähnlichen Einrichtungen führen zur Freisetzung von Gefahrstoffen.

 

Vorher

  • Erkunden Sie bei Sirenengeheul Ihre Umgebung.
  • Haben Sie Sicht auf Rauchwolken o. ä.?
  • Schalten Sie Radio oder Fernsehen an.
  • Achten Sie auf Durchsagen ( Lautsprecherwagen ).

 

Während eines Schadenfalls – Grundsätzlich

  • Folgen Sie den Anweisungen der Durchsagen

 

Während eines Schadenfalls– Aufenthalt im Gebäude

  • Nehmen Sie gefährdete Passanten auf.
  • Informieren Sie Mitbewohner.
  • Kümmern Sie sich um ältere und hilfsbedürftige Mitbewohner.
  • Holen Sie Haustiere ins Gebäude.
  • Bringen Sie Nutztiere in Stallungen.
  • Fenster und Türen schließen.
  • Im Bedarfsfall Dichtungen mit feuchten Tüchern verstärken.
  • Ventilatoren und Klimaanlagen ausschalten.
  • Geschützte Innenräume aufsuchen.
  • Nur im Notfall telefonieren.

 

Während eines Schadenfalls – Aufenthalt im Freien

  • Windrichtung beachten.
  • Geschützte Räumlichkeiten aufsuchen.
  • Wenn Sie bereits mit Schadstoffen in Berührung gekommen sind, Oberbekleidung vor dem Betreten von Räumlichkeiten ablegen.
  • Verschmutzte Kleidung in Säcke packen und im Freien lagern.
  • Zuerst Hände gründlich mit Seife waschen.
  • Dann von oben nach unten Haare, Gesicht, Augen, Nase und Ohren mit Seife waschen. 

 

Während eines Schadenfalls– Im Auto

  • Im Auto bleiben.
  • Lüftung abschalten.
  • Klimaanlage ausschalten.
  • Radio einschalten – Anweisungen beachten.
  • Den Gefahrenbereich, wenn möglich, verlassen.
  • Tiefgaragen meiden.

 

Nachher

  • Auf Entwarnungssignale, -durchsagen achten.
  • Nicht unnötig im Freien aufhalten.
  • Wenn nötig, Erste Hilfe leisten.
  • Nur im Notfall telefonieren.
  • Anweisungen beachten.
  • Schäden dokumentieren, fotografieren.
  • Vor Reinigungsarbeiten Informationen aus den Medien beachten.

 

zur Druckversion: Infoblatt 6 Rauchwolken, Schadstoffaustritt, Chemmieunfall